Courage + Khazaka electronic GmbH

Tewitro® TW 24

Tewitro® TW 24

"offenen Kammer" TEWL Messung in bis zu 24 Zellkulturen

Transepidermale Wasserverlust Messung in Zellkulturen

Das Tewitro® TW 24 ist das einzige Gerät, das die Wasserabdampfrate auf bis zu 24 Zellkulturen (Mikrotiterplatten mit Kulturmedium) simultan mit der weltweit meistgenutzten "offenen Kammer-Messung" des Tewameter® bestimmen kann.


  • Anwendungsgebiete

    Für jedes Produkt, das auf die Haut aufgebracht wird, sind Wirksamkeits- und Produktsicherheitstests unabdingbar. Zellkultursets werden in diesem Bereich als schnelle und einfache Methode eingesetzt, um Tierversuche oder Versuche an menschlichen Probanden zu vermeiden. Sie sind:

    • der einzige Weg, dermale Absorption, die Grundlage der Produktsicherheitstests zu studieren
    • inzwischen von diversen Institutionen in der ganzen Welt als Standardmethode anerkannt, z.B. ECVAM (European Centre for the Validation of Alternatives to Animal Testing) oder OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development)
    Schäden an der Barrierefunktion der Haut zeigen sich unmittelbar in einer erhöhten Wasserabdampfrate (TEWL). Auch für Claims wie "Barriereverbesserung" oder „-erhaltung" werden Zellkulturen zusammen mit TEWL-Messung herangezogen. Sobald die Barriere der Haut geschädigt ist, tritt eine messbar erhöhte TEWL-Rate auf. Produkte, die die Haut verbessern, zeichnen sich durch niedrigere, stabile TEWL-Messwerte aus.
  • Das Tewitro® Messprinzip

    Vollständig bestückt, kann das Tewitro® TW 24 in 24er Mikrotiterplatten (6x4 Inserts) eingesetzt werden. Die Sonde ist mit bis zu 6 Reihen mit je 4 Messstellen ausgestattet, kann aber auch mit einer einzelnen Reihe mit 4 Messstellen (bzw. entsprechend mehr Reihen für 8, 12, 16 oder 20 Messstellen) eingesetzt werden, je nach Größe der eingesetzten Wellplatte.

    Tewitro inlet dJede Messstelle ist mit zwei Sensorenpaaren ausgestattet, die kontinuierlich Temperatur und relative Feuchte erfassen, und so die Wasserabdampfrate der Zellkulturen auf dem Boden des Inserts bestimmen. Die Verhältnismessung zwischen oberem und unterem Sensorpaar wird als Transepidermaler Wasserverlust (bekannt durch in-vivo Messungen direkt auf der Haut) in g/h/m² ausgedrückt. Diese "offene Kammer"-Messung des TEWL (Tewameter®-Methode) ist die weltweit meistgenutzte Methode zur Erfassung der Qualität der Hautbarrierefunktion. Hunderte von Studien belegen diese Tatsache. Die TEWL-Messung mit dem Tewameter® wird aktuell auch auf der Internationalen Raumstation ISS eingesetzt, um die Haut der Astronauten bei Langzeitaufenthalt im All zu überwachen.
    Tewitro01
  • Die Software

    Tewitro software close up
    • Die anwenderfreundliche Software zeigt übersichtlich alle 24 TEWL-Werte (einen pro Messstelle), zusammen mit zwei frei einstellbaren Mittelwerten und ihrer zugehörigen Standardabweichung. Sie bietet auch die Möglichkeit, sich während der gesamten Messung die Temperatur- und relativen Feuchtewerte von oberem und unterem Sensorpaar (2 x 24) mitanzeigen und -abspeichern zu lassen.
    • Kurvenansicht für jede Messstelle durch einen einzigen Klick.
    • Messungen von wenigen Sekunden bis hin zu 24-Stunden-Langzeitmessungen möglich.
    • Einstellung automatischer Messbeendigung möglich (z.B. bei Erreichen einer bestimmten Stabilität oder Zeit)
    • Warnung, wenn RH höher als normaler Bereich für Messunsicherheit
    • Einfache & schnelle Kalibrierüberprüfung und Offset- Funktion
    • Wenn die Raumsensor RHT Sonde angeschlossen ist, werden ihre Werte konstant während der Messung angezeigt und mit den Messwerten abgespeichert.
    Tewitro® - übersichtliche Tabellenform der Messwerte
    Kurven in Detailansicht für alle Messstellen
  • Typische Anwendungsbeispiele

    Auf voraktivierten Zellkulturen, bevor das zu testende Produkt aufgebracht wird:

    Tewitro product applKontinuierliche Messung der Abdampfrate, die typischerweise sehr hoch ist, wenn die Mikrotiterplatten aus dem Inkubator kommen, bis ein (für Zellkulturen) normaler, stabiler TEWL-Wert erreicht ist, der anzeigt, das nun das Produkt aufgebracht werden kann. Der dann gemessene TEWL Wert dient gleichzeitig als Kontrollwert vor der Behandlung (T0). Die Messung zeigt außerdem an, ob alle Zellkulturen in Ordnung sind.
    Vorteile:

    • Die Sonde kann kontinuierlich über längere Zeiträume messen (nur mit "offenem Kammer"-System möglich).
    • Die Messung zeigt an, ob alle Zellkulturen in Ordnung sind (Qualitätscheck).
    • Die Software zeigt an, wann die Messung stabil ist (Standabweichung hat einen bestimmten Schwellenwert unterschritten).
    • Es kann so sichergestellt werden, dass Produkte bei wiederholten Tests immer unter genau den gleichen Bedingungen appliziert werden.
    • Ein Kontrollmesswert vor Applikation wird für alle Inserts aufgezeichnet. So können spätere Unterschiede im TEWL direkt dem Produkt zugeordnet werden.

    Messung des tatsächlichen Effektes der Produkte auf die Barrierefunktion (Produktwirksamkeit und - sicherheit):

    Tewitro MPAWenn die Mikrotiterplatte das nächste Mal aus dem Inkubator kommt, dient die TEWL-Wert-Entwicklung wiederum der Überwachung, wann das zusätzliche Wasser verdampft ist, und die Messung des eigentlichen Effekts beginnen kann. Je nach aufgebrachtem Produkt ist die Barriere mehr oder weniger intakt/geschädigt. Zellpartikel können mikrobiologisch im Umgebungsmedium nachgewiesen werden. Der Umfang der Schädigung kann jedoch mittels TEWL-Wert-Messung akkurat ausgedrückt werden. Je höher die TEWL-Werte bleiben, desto mehr Schädigung der Barriere hat stattgefunden.

    Zusätzliche Vorteile:

    • Das Mikroklima in den Insert unterliegt einer ständigen Veränderung, sobald sie den Inkubator verlassen haben. Außerdem trocknen die Zellkulturen aus und schrumpfen zusammen. Um aussagekräftige, zuverlässige Ergebnisse zu erzielen, ist es deshalb notwendig, alle Inserts zur gleichen Zeit und den gleichen Bedingungen zu messen und den perfekten Zeitpunkt für die Produkteffektmessung nicht zu versäumen. Einzelne Messungen in den Inserts nacheinander würden viel zu lange dauern, um reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen.
    • Die Messung mit dem Tewitro® TW 24 ist extrem zeit- und arbeitskraftsparend.
    • Die "offene Kammer"-TEWL-Messung behindert die normale Abdampfung nicht und erzeugt keine Okklusion.
  • Arbeitsgrundlagen

    Das Tewitro® TW 24 wurde für den Einsatz auf Zellkulturen entwickelt. Bis jetzt haben wir Erfahrungswerte mit den folgenden im Markt erhältlichen Systemen:

    Tewitro® TW 24R
    Das Tewitro® TW 24R wurde entwickelt, um auf dreidimensionalen Hautmodellen e.g. the Phenion® FT (https://www.phenion.com) von Henkel direkt in der Wellplatte zu messen. Die Sonde hat etwas höhere Füße und wird mit Edelstahl Diffusionsröhren geliefert.

    Tewitro® TW 24R - Messung  auf dreidimensionalen Hautmodellen
    Tewitro® TW 24R - Edelstahl Diffussionskanäle
    Tewitro® TW 24R - Aufsetzen der Sonde
    Tewitro® TW 24R - bereit zur Messung

    Für andere Zellkulturmodelle fragen Sie uns bitte oder schicken Sie uns eine Muster-Wellplatte. Die Sonde kann spezifisch an viele verschiedenen Systeme angepasst werden (fragen Sie nach einem Angebot).

    Für die TEWL-Messung auf Zellkulturen ist es wichtig, dass die Well-Platte mit dem Umgebungsmedium auf Hauttemperatur angewärmt wird. Unter Labortemperatur (20-22°C), sind TEWL-Unterschiede weniger sichtbar. Sobald auf Hauttemperatur angewärmt, werden Unterschiede zwischen einzelnen Produkten sofort sichtbar. Wir empfehlen den Einsatz einer auf 33 °C regelbaren Heizplatte.

    Die Tewitro® TW 24 Sonde wird an den Computer mit einem unserer Multi Probe Adapter Systeme (MPA) angeschlossen.

    Andere erhältliche Sonden zur TEWL Messung

    • Invitro-Tewameter® VT 310: Sonde zur optimalen Befestigung auf einer Franzzelle
    • Tewameter® TM 300: der Klassiker zur Bestimmung der Barrierefunktion der Haut
    • Tewameter® TM Nano: TEWL Messung auf kleinen oder schwer zugänglichen Hautstellen (z.B. Nägel, Lippen, behaarte Kopfhaut)
    • Tewameter® Triple TM 330T: Sonde mit drei flexibel angeordneten Messköpfen, die simultan entweder eine große Hautstelle oder drei verschiedene Hautstellen messen können
  • Technische Daten

    Nur Sonde:
    Maße: 113 (B) x 170 (L) x 33 (H) mm, Gewicht: 300 g, Kabellänge: ca. 1,20 m, Rahmenmaterial: eloxiertes Aluminum (AlMg 3), Stromverbrauch: max. 12 V Vollaustattung: 24 Sensorpaare (48 Einzelsensoren)

    Messbereich: Temperatur: 0 - 50° C, Auflösung: typ. 0.015 °C, RH: 0% - 100% RH, Auflösung: typ. 0.01 % RH, TEWL: 0 bis 320 g/h/m²

    Messunsicherheit:
    (RH ≤ 92%): ± (5 % des angezeigten TEWL Werts + 1,0 g/m²/h)
    (RH > 92%): ± (10 % des angezeigten TEWL Werts + 2,5 g/m²/h)

    Arbeitsbedingungen: T: 10-40° C RH: 30-70 % RH

    Sonde TW 24R
    Siehe TW 24
    Maße: 113 (B) x 170 (L) x 42 (H) mm
    Edelstahlröhrchen: 27 mm, 11 mm Ø

    Technische Änderungen vorbehalten.


Courage+Khazaka electronic GmbH
Mathias-Brüggen-Str. 91
50829 Köln, Germany
Tel. +49-221-9564990
Fax: +49-221-9564991
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.